Sonntag, 7. Oktober 2007

Über 2000 Flash Mobbers am 6.10.!

Am zweiten bundesweiten Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am Samstag 6.10. haben bundesweit in 40-50 Städten wieder insgesamt über 2000 Menschen teilgenommen.

In vielen Städten waren auch wieder MedienvertreterInnen anwesend.

Links zu Berichten können hier gerne als Kommentar gepostet werden.

Samstag, 6. Oktober 2007

Augsburg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa
50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Augsburg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und
einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn
über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in
alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen
statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am
Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Hannover: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Hallo Flashmobber, BahnfahrerInnen, PrivatisierungskritikerInnen, doppelt hält besser, darum:

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war
ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen - gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Hannover.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Freitag, 5. Oktober 2007

Güstrow: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Güstrow.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Rottweil: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Rottweiler Hauptbahnhof.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Saarbrücken: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof Saarbrücken.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

München: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Münchner Hauptbahnhof.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Würzburg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Würzburg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Nürnberg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Nürnberg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Rostock: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in der Eingangshalle des Rostocker Hauptbahnhofs.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Hamburg, Wandelhalle: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Bremen: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Bremen.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Bochum: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Bochum.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Stuttgart: Flash Mob 6. Oktober

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Stuttgarter Hauptbahnhof.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

2 . Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung in Göttingen! 6.10.

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!

Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im in der Eingangshalle und im Durchgang zu den Bahnsteigen des Göttinger Bahnhofs.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich

unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!

Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am

Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:

183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Düsseldorf: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Düsseldorf.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Baden-Baden: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Baden-Baden.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Donnerstag, 4. Oktober 2007

Freiburg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Freiburg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Krefeld: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich
berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen --
gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr Hauptbahnhof in Krefeld.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich
unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am
Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Mainz: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in
circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in Hauptbahnhof in Mainz.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen
statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am
Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum, die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Wiesbaden: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war
ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in der Bahnhofshalle in Wiesbaden -- bitte haltet Euch dabei von den Gleisen fern.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für den Wert der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Lindau: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Lindau.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Oldenburg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Oldenburg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Kassel-Wilhelmshöhe: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Mannheim: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Mannheim.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Halle: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Halle.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Reutlingen: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr VOR DEM Hauptbahnhof in Reutlingen.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Dienstag, 2. Oktober 2007

Marburg: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne
kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in der Halle im Hauptbahnhof in Marburg.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Gießen: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr in der Halle des Hauptbahnhofs in Gießen.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Montag, 1. Oktober 2007

Tübingen: Sa. 6.10., Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in Tübingen.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter! Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!

Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Konstanz: Sa. 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!

Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen
in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in
Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen -- gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden! Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr am Konstanzer Hauptbahnhof, wieder auf Gleis 1.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffä¤llig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!


Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Donnerstag, 27. September 2007

Samstag, 6. Oktober wieder bundesweit Flash Mobs!!!

Heho... die Flash Mobs gegen die Bahnprivatisierung gehen in die zweite Runde:

Für Samstag, 6. Oktober sind schon wieder in verschiedenen Städten bundesweit Flash Mobs angekündigt. Diesesmal unter dem Motto:
"Die Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen"!
hier ist der Aufruf, der schon in verschiedenen Städten kursiert:

----------------------------------------------
Samstag 6.10.: Bahnprivatisierung in die Tonne kloppen!!!

Der erste bundesweite Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung am 8.9. war ein toller Erfolg: Aus dem Stand heraus haben über 2000 Menschen in circa 50 Städten teilgenommen, die lokalen Medien haben ausführlich berichtet.

Doch es ist immer noch 5 vor 12! Die Verantwortlichen in Bundesregierung und bei der Bahn versuchen weiterhin, die Privatisierung durchzusetzen - gegen immer mehr kritische Stimmen und lauten Protest.

Zeit für einen weiteren bundesweiten Flash Mob mit noch mehr Teilnehmenden!
Kloppen wir bundesweit die Bahnprivatisierung in die Tonne!

Sei am Samstag, 6. Oktober, pünktlich um 11.50 Uhr im Hauptbahnhof in XXX.

Bring Pfeife, Topfdeckel, Trommel oder ähnliches zum Lärmmachen mit und einen DIN A4-Zettel, auf den Du geschrieben hast: 183 = 13. Bewege dich unauffällig durch den Bahnhof. Achte auf die Bahnhofsuhren.

Fang um Punkt 11.55 Uhr an, Lärm zu machen, aber nur bis genau 11.57 Uhr!

Wenn der Lärm verhallt ist, hol den Zettel 183 = 13 hervor und halte ihn über Deinen Kopf, so dass ihn alle lesen können und drehe Dich langsam in alle vier Himmelsrichtungen.

Dann zerknüll den Zettel und stopfe ihn in einen Bahnhofsmülleimer.

Bitte agiere präzise wie beschrieben, der Effekt wird erstaunlich sein!

Dieser Flash Mob findet wieder bundesweit zeitgleich in vielen Bahnhöfen statt.

Leite diese Einladung an alle Deine FreundInnen und Bekannten weiter!
Lade Leute, die keine E-Mails lesen, auch mündlich/telefonisch ein, am Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung teilzunehmen!

DIE MASSE MACHT`S, SEID VIELE!!!


Übrigens:
183 = 13 steht für das Vermögen der Bahn (183 Milliarden) und den Preis, zu dem die Bahn im Zuge der Privatisierung verkauft werden soll (13 Milliarden) - eine unglaubliche Verschleuderung von Allgemeineigentum,
die deutlich macht, wie und warum Privatisierung sich für die Investoren lohnt.

Montag, 24. September 2007

Bahnchef Mehdorn über den Flash Mob...

Die "Wirtschaftswoche" fragte Bahnchef Mehdorn, ob er wisse, was ein Flash Mob sei:

http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn/slink/did/308119/index.html

WirtschaftsWoche: Herr Mehdorn, wissen Sie, was ein Flash Mob ist?

Mehdorn: Na klar. Da telefonieren sich ein paar Mitglieder der Antiglobalisierungsorganisation Attac zusammen, stellen sich auf den Bahnsteig, blasen in ihre Trillerpfeifen...

WirtschaftsWoche: ...und behaupten, dass Sie den Politikern und den Bürgern Lügenrechnungen auftischen.

Mehdorn: Ach wissen Sie, wer ist Attac - Weltverbesserer, die es schon immer gab. Ohne die Medien würde von dem ganzen Theater überhaupt
niemand Notiz nehmen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

flashmob.tv Datenbank
' Alle Flashmob Events suchen, finden, eintragen ......
gotomorrow - 5. Nov, 13:07
Multiplikator
Ich finde Eure Aktion absolut unterstützenswert....
gotomorrow - 23. Sep, 18:42
es ist ja ganz nett und...
es ist ja ganz nett und freundlich, dass sich ein paar...
so_what... - 13. Sep, 23:25
Münster 6.10 von...
Hallo, ich habe am 8.9. http://www.attac.de/serv ice/cpg1412/displayimage.p hp?pos=-1851 und...
leser63 - 8. Okt, 11:02
Über 2000 Flash...
Am zweiten bundesweiten Flash Mob gegen die Bahnprivatisierung...
Protest - 7. Okt, 12:14

Suche

 

Status

Online seit 3680 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Nov, 13:09

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


183=13
Aachen
Aaha, so geht das
Augsburg
Baden-Baden
Bamberg
Berlin
Bochum
Bonn
Braunschweig
Bremen
Darmstadt
Dillenburg
Dortmund
Dresden
Düsseldorf
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren